KIND&HUND für Lehrpersonen, Ferienpassorganisatoren, Elternräte und andere Veranstalter

Geeignet für...

Das Programm von KIND&HUND ist für Kindergarten-/Schulklassen, Projektwochen, Ferienpass, Jugendgruppen, … geeignet. Bitte sprechen Sie die Rahmenbedingungen für solche Einsätze frühzeitig mit uns ab.

Einsatzleitung

Fristen und Anmeldung

Bitte beachten Sie bei der Planung eines Einsatzes, dass die meisten unserer Teams neben KIND&HUND noch berufstätig sind. Melden Sie Ihren Einsatz deshalb möglichst frühzeitig, aber mindestens 4 Wochen im Voraus, an.

Einsatz anfragen

Eckdaten in Kürze

geeignet für

Kindergarten-/Schulklassen, Projektwochen, Ferienpass, Jugendgruppen, …

Altersstufe

für Kinder von 5 bis 10 Jahren

Gruppengrösse

12 bis 25 Kinder
Zeitrahmenca. 2 Stunden
Raumbedarfgeräumiges Schulzimmer (Aula, Mehrzweckhalle...) und Fläche im Freien
Preisab CHF 200.-
EinsatzgebietKanton Bern und angrenzende Gebiete
SpracheDeutsch
Ziele / Kompetenzen 
  • Angst abbauen
  • Respekt aufbauen
  • Unfälle verhüten
  • den richtigen Umgang mit Hunden üben
 
Anmeldungmind. 4 Wochen im Voraus
 

 

Das Programm von KIND&HUND

Altersstufe

Unser Programm ist optimiert für die Altersstufen Kindergarten bis 4. Klasse.

Um einen guten Lernerfolg zu erzielen, ist es zudem besser, wenn die jüngsten und die ältesten Teilnehmer an einem Einsatz keinen zu grossen Altersunterschied aufweisen.

Um den verschiedenen Altersklassen gerecht zu werden, haben wir zwei verschiedene Programme: Eines speziell für den Kindergarten und die 1. Klasse sowie eines für die 2. bis 4. Klasse.

Sprache

Der Einsatz wird normalerweise in Mundart durchgeführt. Auf Wunsch der Lehrkraft/Veranstalter kann auf Standardsprache gewechselt werden.

Gruppengrösse / Anzahl Hunde

Eine Gruppe besteht aus 12-25 Kindern. Je nach Gruppengrösse werden die Mensch-Hund-Teams für den Einsatz eingeteilt. Für eine Klasse mit 20 Kindern werden 4 speziell ausgebildete Mensch-Hund-Teams und ein Moderator durch das Programm führen.

Zeitrahmen

Der Zeitrahmen für einen Einsatz liegt bei ca. 2 Stunden (inkl. Pause). Der erste Teil des Programms findet drinnen statt. Danach ergibt sich eine Pause, welche den Wechsel ins Freie einschliesst.

Raumbedarf

Für die Übungen der ersten Lektion sind wir vorzugsweise in einem geräumigen Schulzimmer (ohne Pulte, oder alles beiseite gestellt), Singsaal, Mehrzweckhalle, Turnhalle oder Ähnlichem.

Wir brauchen für die Hunde und die Vorführungen einen Platz von ca. 6-8 Metern Breite und ca. 6 Metern Tiefe. Dazu kommt der Platz für die Kinder – normalerweise eine Halbkreis-Bestuhlung oder eine Linie.

Für die Übungen der zweiten Lektion sind wir auf dem Schulhof. Dort braucht es einen freien Platz von ca. 5x6 Metern und ein paar ruhige Plätze, um mit den Kindern und Hunden in Gruppen zu arbeiten.

Die Kinder sollen dem Wetter entsprechende Kleidung dabei haben.

Preis

Unsere Teams erhalten eine pauschale Fahrtkosten-Entschädigung von CHF 100.- pro Einsatz. Um ihnen diese ausrichten zu können, benötigen wir einen Unkostenbeitrag von mindestens CHF 200.- pro Einsatz, je nach Anzahl Teams. Die restlichen Kosten übernimmt der Verein KIND&HUND.

Für spezielle Einsätze wie Ferienpass, Elternverein, Bibliothek usw. können die Kosten von dem oben genannten Normaltarif abweichen.

Einzugsgebiet

Der Verein KIND&HUND ist im Kanton Bern und in angrenzenden Gebieten tätig. Bei Orten mit langen Anfahrtswegen behalten wir uns einen Aufschlag auf die normalen Tarife vor.

In verschiedenen anderen Kantonen gibt es ähnliche Hundebiss-Präventionsprojekte. Gerne vermitteln wir Ihnen auf Anfrage den entsprechenden Kontakt.

info(at)kindundhund.ch

Ziele/Kompetenzen der Unterrichtseinheit

Unsere Ziele sind...

  • Angst abbauen
  • Respekt aufbauen
  • Unfälle verhüten
  • den richtigen Umgang mit Hunden üben

Für Unterrichtsdoku

Hund als Wesen kennen lernen. Kommunikation Mensch-Hund. Körpersprachelemente des Hundes beobachten, deuten. Begegnungssituationen aus dem Alltag/richtiges Verhalten zum Vermeiden von Beissunfällen üben.


 

Der Ablauf des Einsatzes

Vorbereitung

Vorkenntnisse der Kinder

Vorkenntnisse der Kinder zum Thema Hund sind nicht nötig. KIND&HUND kann auch als Einstieg ins Thema "Hund" eingeplant werden. Wichtig ist aber, dass die Kinder Gesprächsregeln kennen und gewohnt sind, Anweisungen zügig auszuführen (z.B. aufstehen, hinsetzen, sich auf einer Linie aufstellen, …).

Die Vorbereitung

Nach der Anmeldung nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf und vereinbaren einen definitiven Termin. Zudem erhalten Sie von uns weitere Informationsunterlagen, denen auch ein Informationsbrief mit Fragebogentalon für die Eltern der Kinder beiliegt.

Ihre Aufgaben sind:

  • evtl. Raumreservation oder Umräumung der Pulte im Klassenzimmer
  • die von uns vorbereiteten Elternbriefe den Kindern abgeben und die ausgefüllten Talons einsammeln
  • Die Talons bei Ankunft von KIND&HUND am Einsatztag dem Moderator abgeben
  • gut lesbare Namensschilder mit Klebe-Etiketten mit allen Kindernamen vorbereiten
  • während des Programms von KIND&HUND für die Disziplin der Kinder sorgen

Wenn die Platzverhältnisse es zulassen, sind Eltern der Kinder herzlich eingeladen!

Auf der Seite Kinder finden Sie die bei Ihnen eingesetzten Teams. Wählen Sie dort den Einsatz bei Ihnen aus. Gerne dürfen Sie den Link auch den Kindern zeigen.

Durchführung

Der Einsatz

Einen Tag vor dem Einsatz wird der Moderator bei Ihnen anrufen, um die letzten Fragen zu klären.

Der Einsatz selbst läuft in zwei Teilen ab:

  • die erste, eher theoretische Lektion in Schulzimmer, Singsaal o.Ä.
  • die zweite, eher praktische Lektion im Freien

Am Tag des Einsatzes treffen die Teams ca. 30 Minuten vor Beginn ein. Die Teams bereiten sich mit den letzten Absprachen/Vorbereitungen für die erste Lektion vor. Der Moderator konsultiert in dieser Zeit die ausgefüllten Talons des Elternbriefs.

Wir versuchen die Lektionen so durchzuführen, dass die Kinder zu den normalen Zeiten Pause machen können. Am Schluss des Einsatzes erhalten die Kinder das Büchlein „Tapsi, komm…“, welches uns als Grundlage für das Programm dient.

Zur Qualitätssicherung gibt es im Anschluss an jeden Einsatz ein kurzes Debriefing, ohne Kinder, nach Möglichkeit aber auch mit der Lehrkraft. Wenn möglich machen wir dies im Raum der ersten Lektion.

Die Nachbearbeitung

Jeder Einsatz wird von uns zur Qualitätsicherung und zur Führung von Statistiken protokolliert. Dazu erhalten Sie einen Fragebogen für die Eltern, welcher rund zwei Wochen nach dem Einsatz verteilt werden sollte. Somit haben die Eltern genügend Zeit, das Verhalten Ihres Kindes bei Hundebegegnungen zu beobachten und zu thematisieren.

Den Fragebogen für die Lehrkraft können Sie unmittelbar nach dem Einsatz ausfüllen und uns zusammen mit den Rückmeldungen der Eltern innerhalb eines Monats nach dem Einsatz zukommen lassen.

Die zusammengefassten Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.